Willkommen

Seid willkommen, Ihr lieben Menschen, die Ihr hierher gefunden habt!

Einst ging es hier auf meinem Blog darum, die Herzen für die Kunst zu öffnen.
Es gab zu lesen, zu schauen …
Ich ermuntere so gern, es selbst mit verschiedenen Mitteln auszuprobieren, ob das künstlerische Tun zufrieden und glücklich macht.
Voller Freude habe ich geschrieben und Beispiele herausgesucht.
Ich wollte ein ansteckendes Virus sein,  Quellen der Inspiration zeigen …

Heute ist dieser Blog mein Anker.
Ich schreibe an meinen Sohn Simeon, der im Februar 2018 gestorben ist.
Diese Briefe sind mir so wichtig und hilfreich.
Sie sind Aufzeichnungen meiner Kommunikation mit ihm, eigentlich Ausschnitte davon, ich rede ja viel mehr mit ihm.
Ich fühle, dass er weiterwirkt in der Welt, wenn ich die Briefe öffentlich mache.

Ich lade Euch herzlich ein, mitzulesen und gleichzeitig bitte ich freundlich um Euren Respekt und Eure Achtsamkeit.
Für mich ist das hier ein kostbarer Schatz.
Vielen Dank!

In Liebe
Astrid