Ich darf

… nicht weinen, mein liebster Simeon!
Weil es einfach nicht geht bei einem hämmernden Schädel, bei Husten und verstopfter Nase.
Es macht alles so schlimm, die ganze Erkältung fühlt sich nicht mehr an wie etwas Läppisches, eine schnell wieder abklingende, vorübergehende Störung, sondern als hätte sich die seelische Qual jetzt im Kopf angesiedelt.
So viel weinen zu müssen und nicht zu können, das ist neu … wie das Jahr.

Ich inhaliere, schlucke GeloMyrtol und Zink,  streiche Balsam auf die Nasenflügel und Wangenknochen, gehe raus an die Luft mit dem Hund.
Die letzten zwei Wochen waren mit der großen Freude über meine Kinder und Enkel und der ganzen Arbeit drumherum wundervoll aber auch kräftezehrend und meine Schutzhülle ist löcherig dünn.
Genau deshalb habe ich jetzt diesen Infekt.
Damit ich im Bett liegen kann mit Tee und Serien, meinen zwei besten Freunden von früher.

Vor einem Jahr hast Du noch gelebt, wir hatten ein temperamentvolles, glückliches Weihnachts- und Silvesterfest zusammen.
Du warst hier, die ganze Zeit über, so schön!
Kostbare Perlen und Edelsteine – jeder Gedanke an Dich, jede kleine Erinnerung.
Ich will sie aber immer noch nicht als Erinnerung haben, sondern als Realität zum Anfassen.
Da bin ich hartnäckig, starrsinnig, einfach noch zu tief drin in der Trauer.
Wie schon so oft gesagt, mein Sohn, wer weiß denn, wie lange das dauert?
Der radikale Einschlag im letzten Februar hat alles verändert.

Im Moment tüftele ich trotzdem unermüdlich an einer dauerhaften und bezahlbaren Atelier-Lösung für mich.
Alle Zeichen stehen auf Veränderung.
Zeichen, die Du sendest, die ich empfange, die ich ernst nehme …
Und Lösungsmöglichkeiten trudeln bei mir ein, viel zum Nachdenken, Planen,
Ausprobieren.
Es wird etwas Neues entstehen, das weiß ich ganz genau und das gibt mir Hoffnung.
Mein liebster Simeon, Du bist immer noch am Wirken hier!
Tausend Dank und ganz viel Liebe!!!

IMG_20181218_204304.jpg

Ein Foto von unserem Halbstarken …

2 Gedanken zu “Ich darf

  1. Hallo Astrid. Ich wünsche dir für das frische neue Jahr 2019, dass du …. so blöd das klingt, dass du überlebst, dass du weitermachst und auch wieder glücklich werden kannst. Erst einmal werde wieder richtig gesund. Das ist wichtig, denn du brauchst alle Kraft, um das Neue zu beginnen. Möge es dir gelingen. Das wird. Denke auch an unsere Einladung am 8. März MUK Lübeck. Da freue ich mich schon drauf. Bis dahin wünsche ich dir alles Liebe und Kraft und Freude beim Umsetzen deiner Pläne für das Atelier. LG von Marion

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s