Der Kranz

Mein liebster Simeon!

Eben haben wir den wunderschönen Kranz Deiner Patin in den Baum am Grab gehängt. Ich zeig Dir nachher Fotos.
Diese gemeinsamen Besuche, die Deine Patin und ich bei Dir bisher gemacht haben, bedeuten mir sehr viel, weil es so schön ist zu sehen, wie liebevoll sie mit Dir umgeht, Dir verbunden ist.
Bis über die Schwelle hinweg …

Heute war einer jener Januartage, die in der Vergangenheit immer eine Sehnsucht in meinem Herzen entfacht haben.
Da gibt`s diesen Vogel, der genau immer erst jetzt wieder zu hören ist, Sonne dazu und schon lebt die große Hoffnung auf das Leben wieder auf …
Zugegeben, es fällt mir schwerer als jemals zuvor, dafür Platz in mir zu schaffen, wo doch das Loch noch so verheerend schwärt.
Aber diese verheißungsvollen kleinen Träller – so lieblich – und die Luft war so lau und weich …
Dabei bin ich doch krank, mein Hals tut nun auch noch weh.
Zu schlapp, um mit dem Hund zu gehen, hab ich dann auf der Bank gesessen und geträumt.

Ein Kranz in seiner unendlichen Runde ist wie die Liebe so endlos und immer wieder neu.
Meine Gedanken kreisen ohne Anfang und Ende stets und immerdar um Dich herum, Deine Familie … auch um mich.
Neulich wurde ich zu meinem letzten Bild gefragt, welcher Teil das von mir ist, der da zum Vorschein kommt.
Ich wusste erst keine Antwort, aber durch einen liebevollen Hinweis Deines Vaters kann ich heute ganz entschieden sagen, es ist der Teil in mir, der etwas schaffen will!

Endlose Liebe für Dich, mein Sohn!

IMG-20190105-WA0005.jpg

IMG-20190105-WA0022.jpg

Das ist ein richtiger Freudentanz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s